Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Meine kleine Gleislegerin

Hadmut
15.9.2018 14:00

Über seltsames Plastik.

In Berlin wird ja ständig an irgendwelchen U-Bahnen und S-Bahnen rumgebaut, ständig gibt es irgendwo Unterbrechungen. Meistens bekommt man dann irgendwelche Handzettel in die Hand gedrückt, auf denen erläutert wird, was wann wie wo und warum unterbrochen wird und wie man außenrum kommt oder welchen Ersatzverkehr es gibt. Das ist gut.

Letzte Woche bekam ich von solchen Erklärleuten drei Frisbees in die Hand gedrückt. Im habe sie im Büro liegen gelassen und bin mir deshalb gerade nicht sicher, ob von den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) oder der Bahn, aber ich glaube, es war die Bahn, wenn ich mich recht erinnere, war der Bahn-Maulwurf drauf.

Warum ich von der Bahn drei Frisbees bekommen habe, weiß ich nicht.

Gestern bekam ich von der BVG eine Playmobil-Figur.

Eine kleine BVG-Arbeiterin (!). Mit Cargo-Hose, Arbeitsstiefeln, orangener Warnweste, rot-weiß-geringeltem Oberteil (mit angedeuteten Brüsten), einem roten Schutzhelm und einem langen blonden Zopf. Und ein Megafon hat sie in der Hand.

Was wollen sie mir damit sagen?

Ich habe in Berlin schon jede Menge Gleisarbeiter gesehen. Aber diese Frau mit dem blonden Zopf war noch nie dabei.