Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Warum jetzt KI und Quantenkryptographie?

Hadmut
30.8.2018 22:06

Ein Leser schreibt mir, warum die auf einmal so hektisch in IT machen.

Erst will Merkel unbedingt auf künstliche Intelligenz machen, heute kommen Ursula von der Leyen und Horst Seehofer mit Quantenkryptographie um die Ecke.

Was ist da los?

Ich habe das ja ausführlich beschrieben, über 20 Jahre lang hat man in der Informatik alles totgeschlagen und die Fakultäten ruiniert, jede Menge Nulpen und Gender-Schwätzer in die Lehrstühle gedrückt. Kryptologen hat man umgelegt, stattdessen Typen auf ihre Posten gesetzt, die nicht mal Primzahlen richtig definieren können, und natürlich jede Menge Quotenfrauen, die es auch nicht drauf haben. Zwei IT-Sicherheitsprofessoren habe ich miterlebt, die vor Gericht dann zugeben mussten, dass sie von Kryptographie keine Ahnung haben. (von allem anderen eigentlich auch nicht.) Aber man hat sie der Quote wegen in die Professuren gedrückt. Informatikstudenten haben sich schon bei mir beklagt, dass die Fakultäten vor lauter Gendergeschwätz keinen vollständigen Lehrplan mehr hinbekommen. Und dann gibt’s ja jede Menge „Informatikprofessorinnen”, die Informatik enttechnisieren und auf Soziologie ziehen wollen, die Turing-Maschine für frauenausgrenzend halten.

Nichts, wirklich gar nichts war zu dämlich, zu verlogen, um Frauen dafür zur Informatikprofessorin zu machen.

Aus nichts bestand die Informatik noch als der Frage, wie man mehr Frauen reinkriegen kann und wie weit unter Null man sie noch drücken müsse, auf dass sich Frauen bequemen, die lebenslange Finanzierung durch Beamtenstelle und Pension gnädig entgegenzunehmen.

Warum jetzt so pötzlich der Wille und der Hokus Pokus, an die Spitze stürmen zu wollen? Wenn’s doch die letzten 20, 30 Jahren gerade scheißegal war?

Der Leser meint, dass es mit den USA bergab geht und wir künftig nicht mehr IT von denen als milde Gabe bekommen. Das hätten wohl Analysen ergeben.

Ich persönlich hätte da ja eher den Bruch der Handelsbeziehungen und der Nachrichtendienste gesehen. Vermutlich ist es die Kombination aus beidem.

Man sollte mal darauf achten, ob die Regierung noch mehr politische Schwenks vollzieht, die als Abkopplung von den USA interpretiert werden können.

Würde mich mal interessieren, ob dann auch der Gendermüll auf den Müll kommt.