Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Schwerlastrettungswagen

Hadmut
30.8.2018 23:39

Sowas habe ich bisher auch nur in Berlin gesehen. [Update]

Hier in Berlin habe ich schon ein paarmal – immer hier in der Gegend – zwei Rettungswagen mit einer seltsamen Ausstattung gesehen: Hinten mit Hebebühnen wie bei Umzugs-LKW

Es sind mindestens zwei verschiedene. Der eine sieht aus wie ein ganz normaler Rettungswagen (Größenordnung wie Mercedes Sprinter) nur eben mit einer Hebebühne hinten über die Türen. Der zweite sieht aus wie ein vergrößerter, hochskalierter Rettungswagen, weil auf einen kleinen LKW aufgebaut. Auch hinten mit Hebebühne.

An sich erscheint einem das widersinnig, denn Rettungswagen verbindet man ja immer mit Blaulicht und höchster Eile. Und dann so ein langsames Ding, das man erst mühsam und langwierig rauf- und runterklappen muss?

Mehr noch: Das Ding steht ja im Weg. Normalerweise werden solche Rettungsfahrzeuge ja immer so gebaut, dass sie möglichst wenig ausladend sind, damit man auch unter beengten Verhältnissen noch drankommt. Deshalb haben Feuerwehrautos ja keine Klapptüren an der Ausstattung, sondern immer diese Alu-Rolläden. Und dann bauen die sich so ein Ding hinten dran, für das sie schon sehr viel Platz brauchen, um überhaupt mal die Tür aufzukriegen?

Wozu ist das gut?

Sind das Spezialrettungswägen für besonders übergewichtige Patienten, die vielleicht sogar das zulässige Höchstgewicht eines normalen Rettungswagens überschreiten?

Neulich gab es hier mal irgendwo einen Fall, in dem die Feuerwehr mit Schutzanzügen und der großen Drehleiter eine schwer übergewichtige und schon angeweste Leiche aus dem obersten Stockwerk holten, weil der da irgendwie im Bett verstorben war, aus dem er nicht mehr rauskam, und es nicht möglich war, den über das Treppenhaus runterzubringen.

Von den USA kenne ich das. Da war ich mal einen Tag lang in einem Achterbahnpark Achterbahn fahren, und da hatten sie auf jeder Achterbahn alle paar Reihen Spezialsitze über die Breite von 2 oder 3 normalen Sitzen mit besonderem V-Gurt für extrem fette Menschen. In Deutschland sehe ich aber eher selten Leute, für die man extra einen Rettungswagen mit Hebebühne bräuchte.

Update: Ein Leser schreibt mir gerade etwas, worüber ich sogar mal nachgedacht hatte, es aber als unwahrscheinlich verworfen hatte: Wenn Intensivpatienten verlegt werden, werden die mit dem Bett verlegt, weil man die nicht rausholen kann und/oder die zu sehr verkabelt sind. Dafür bräuchte man dann auch diese großen Sonderrettungswagen, damit da ein Intensivbett reinpasst.