Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Youtube – und da sagen sie immer, die Russen würden die Wahlen manipulieren

Hadmut
12.8.2018 22:13

Augen aufhalten.

Diese Dauerfeuerpropaganda, dass die Russen unsere Wahlen manipulieren würden, habe ich so nie geglaubt.

Freilich tun sie es.

Aber wer tut es nicht?

Wir werden durch die Medien ständig und unterbrochen manipuliert, genötig, desinformiert, und wenn man sich anschaut, wem die Medien und die großen Konzerne so folgen, und wer die Nummer 1 und 2 und 3 und 4 … der Ansprechpartner des Bundeszensurministers Heiko Maas waren, dann saßen da, soweit ich mich erinnern kann, die Russen nicht am Tisch. Auch die Chinesen, die Italiener nicht, nicht mal die Ungarn. Da saßen die Amerikaner.

Wenn man sich anschaut, wo die, die uns manipulieren, studiert haben, dann … naja … dann sind da auch ein paar SED-Spätfolgen dabei, die damals in Russland studiert hat, aber die große Masse hat in den USA studiert. Und gerade weil ich weiß, wie schwer es mir fällt und mit wieviel Aufwand es verbunden ist, mein Englisch halbwegs aufrechtzuerhalten, staune ich immer, wie verblüffend gut und fließend manche angeblich doch am Hungertuch nagende Feministinnen auf englisch parlieren, als hätten sie lange Zeit dort verbracht. Ich habe eine sprachbegabte Bekannte, die einige Semester in den USA studiert hat, und deren englisch danach zwar gut war, aber nicht ganz so flüssig und selbstverständlich wie das vieler Leute, die ich in der Politik hier angetroffen habe. Und man merkt ja auch immer, wie die alles aus den USA rüberkopieren, dann noch die Atlantikbrücke und so weiter und so weiter. Aber sie erzählen uns immer, die Russen wärn’s, die uns manipulieren.

Ein Leser weist mich dazu auf einen Artikel bei Tichy hin: Auf, auf zum letzten Gefecht – Die Angst des Establishments vor Konkurrenz

Es geht um den Zerfall der Parteien, selbst Merkel ließe ihre CDU lieber verrotten, weil sie ihr nicht mehr zu Füßen liege.

Anscheinend haben sich die Kräfte eines Establishments aus Linken, SPD, Grünen und Teilen der CDU zu einem letzten Gefecht vereint, um jede politische Konkurrenz, um jede Alternative, ob von links oder von rechts oder aus der Mitte, um authentisch linke, konservative und wirkliche liberale Konzepte zu verhindern.

Den Eindruck, dass es nicht mehr um Politik, sondern um Machterhalt mit allen Mitteln geht, habe ich schon lange. Merkel war früher für’s Aussitzen bekannt. Inzwischen besteht sie mehr aus dem Klebstoff zwischen ihrem Stuhl und ihrem Hintern, als noch Hintern selbst übrig ist. Und so funktioniert Angela Merkel wie Kim Kardashian: Beide liefern nichts, beide sind eigentlich nur bekannt dafür, sehr bekannt zu sein, beide funktionieren über ihren Hintern, und in beiden Fällen beruht’s auf Kleister. Nur hat die Kardashian den Kleister im Hintern, die Merkel darunter.

Und so geht es wohl nur noch um die Abwehrschlacht gegen jegliche Veränderung.

Was kurios ist, weil doch die Linken immer alle anderen als konservativ, reaktionär, fortschrittsfeindlich beschimpfen und selbst der Veränderung als „Progressivität” huldigen. Nur wehe, an ihrer Machtposition und ihren Geldzapfhähnen würde sich was ändern: Wehe jeder Veränderung. Und auch auf das Argument einer Diversität und der Vielfalt in der Macht sind sie so gar nicht gut zu sprechen.

Der zweite Hinweis des Lesers bezieht sich auf denselben Artikel, aber einen Leserkommentar darunter:

Protestwaehler

Was sich aktuell bei youtube abspielt hat auch SED-Charakter. Nahezu alle Bundestags.-u. Landtagsbeiträge der AfD werden systamtisch gelöscht, die besonders hohe Aufruferzahlen haben. Von den Videos mit mehr als eine Millionen Klicks ist so gut wie nichts mehr übrig, auch die mit mehreren Hunderttausend Klicks sind fast alle verschwunden.

Schon oft, hatten besonders die linken Parteien in den Landtagen neidvoll darauf angespielt, wie hoch die mediale Resonanz der AfD im Netz ist. Dem versucht das Kartell nun anscheinend ein Ende zu setzen.

Das würde mich interessieren.

Stimmt das?

Lässt sich das belegen?

Und wenn ja: Wie funktioniert das? Zensiert Youtube da selbst? Wir wissen ja, dass Google massiv von Linksextremen durchseucht und übernommen ist. Oder beruht das doch auf dem Zensurhebel von Maas und der Amadeu-Antonio-Stiftung, dem Regierungsdienstleister für die schmutzigen Arbeiten?

Mir geht ja schon lange durch den Kopf, ob die Überbleibsel der Stasi sich modernisiert und im Stil von Blackwater einen Dienstleister für’s Außergesetzliche aufgebaut haben und die sich als Stiftungen verankert haben.