Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Brenne, Berlin, brenne!

Hadmut
9.8.2018 20:15

Lange geht das nicht mehr gut.

Es gibt wieder einen Krisenbericht über die Berliner Feuerwehr.

Es ist unglaublich. Die haben noch nicht mal die zwei Paar benötigter Handschuhe.

Das muss man sich mal vorstellen: Feuerwehrleute, die man zu Bränden und Autounfällen schickt, und denen man nicht mal die richtigen Handschuhe gibt.

Manchmal frage ich mich da, wie das passieren konnte, dass man den Berliner Senat mit so grenzenlos dummen Leuten besetzt. Der ganze Genderquatsch rauf und runter, Lesbenförderung, Transengetüddel, Straßen umbenennen um sie zu entkolonialisieren, Gender-Klos, Umbenennungen von allem und jedem. Man könnte manchmal den Eindruck haben, dass die mit nichts anderem mehr als völlig nutzlosem Schwachsinn beschäftigt sind. Aber so etwas wie Feuerwehr schon nicht mehr kapieren können.

Die Feuerwehr wächst nicht nur nicht mit der Größe der Stadt, sie vergammelt und verrottet, wird systematisch runtererodiert.

Heute haben wieder einige Autos in der Innenstadt gebrannt, und immer öfter kommt es auf den Straßen zu Schießereien, weil die Konflikte nicht mehr anders ausgetragen werden können.

Es ist eine Frage der Zeit, wann hier Konflikte mal durch richtig breite Brandstiftung ausgetragen wird, mal systematisch ganze Straßenzüge oder Stadtteile in Brand gesetzt werden. Dazu müsste man nur mit präparierten Autos durch ein paar enge Straßen fahren. Aber so weit müsste man gar nicht gehen. Es würde auch schon ein besonders warmer und trockener Sommer reichen. Wie jetzt. Und nachdem sich viele Idioten an das Grillverbot nicht halten…

Dann aber frage ich mich, ob das nur gallopierend fahrlässige Dummheit der Genderschranzen und Quotenmonstren im Senat ist, oder ob dahinter Absicht steckt. Ob man da Berlin in marxistischer Verblendung ganz bewusst gegen die Wand fährt und es geradezu darauf anlegt, dass Berlin mal so richtig brennt.

Brandschutz nämlich ist hier auch ziemlich irrelevant. Viele Häuser sind vermüllt, die Treppenhäuser stehen voll mit Gerümpel, Kinderwägen, Fahrrädern, Abfällen, oder wie ich es mal erlebt habe, kubikmeterweise Papier in Form von Werbung.

Und dagegen, dass die Feuerwehr in manchen Stadtteilen angegriffen und bedroht, die Rettungswagen gar geplündert werden, unternimmt auch niemand was. Die Stadtsirene Sawsan Chebli voran, tröten sie ständig, dass wir ein Rassismusproblem hätten, aber dass wir in Wirklichkeit Probleme wie Stadtteile haben, in denen die Zivilisation nicht mehr stattfindet, oder die Feuerwehr nicht mehr funktioniert, wird nicht erwähnt. Da wird systematisch Demagogie, Desinformation betrieben.