Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Notrufmissbrauch

Hadmut
27.5.2018 10:46

Es gab mal eine Zeit, da war es strafbar, grundlos den Notruf auszulösen und Hilfe zu rufen.

Es gibt auch so eine Erkenntnis des Volksmundes, dass dann im Ernstfall keiner mehr kommt, wenn man ständig aus Spaß oder wegen Belanglosigkeiten ruft, man würde ertrinken. Wer jeden Tag die Lebensretter ruft, obwohl es nie einen Notfall gibt, der steht dann irgendwann ohne Hilfe da, wenn wirklich mal etwas passiert.

Erkenntnisse von Julia Klöckner:

Die Sexismus-Debatten der letzten Jahre hingegen sieht Klöckner kritisch. „Es ist ganz wichtig, auf sexuelle Diskriminierung und Übergriffe aufmerksam zu machen”, sagte sie. „Wir müssen allerdings aufpassen, dass nicht jeder misslungene Flirtversuch auch ein #Metoo ist oder ein #Aufschrei und dass das mit einer Vergewaltigung gleichgesetzt wird. Sonst hört irgendwann keiner mehr hin, wenn eine Frau in banger Not und Bedrängung ist.”

Das hätte man sich vorher überlegen sollen.

Mit Notrufen ist das so wie mit Geld: Je mehr man davon druckt und in Umlauf bringt, desto stärker heizt man die Inflation an und desto wertloser werden sie.