Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Rache der Natur an den Ideologen

Hadmut
27.5.2018 22:54

Das geschieht ihnen recht. 😀

Ein Leser schreibt mir, dass sich der Gram seiner Tochter darüber, in einem gewissen Studentenwohnheim nicht aufgenommen worden zu sein, völlig gelegt hat seit bekannt wurde, dass die da eine Bettwanzenseuche haben.

Soweit ich weiß, ist Amerika im Allgemeinen und New York im Besonderen ein riesiges Bettwanzenbiotop.

Und die haben sie jetzt im Studentenwohnheim.

Die Ironie darin ist ein Detail, das mir der Leser dazu mitteilt, und das mir zwar bekannt war, aber bisher auf dem Wissensstand war, dass das nur eine bestimmte südamerikanische Bettwanzenart beträfe:

Nämlich dass bei denen das Weibchen keine Geschlechtsöffnung hat, das Männchen dafür einen waffenscheinpflichtigen Penis. Mein Wissenstand war, dass der Penis säbelförmig scharf ist und einfach irgendwo in (durch) das Weibchen gehauen wird, damit deren Körperhülle durchstoßen und der Samen in die Blutbahn gebracht wird. Der Leser schreibt es etwas anders, da heißt es anbohren. Aber auch da heißt es, dass die keine Geschlechtsöffnung haben und das Weibchen einfach irgendwo aufgebohrt wird.

Stechen – bohren – egal, in beiden Fällen garantiert nicht das, was Genderasten sich als Ideal vorstellen, das ist dann mal eine Rape Culture (wobei ich eigentlich nicht weiß, ob die Weibchen der Bettwanze das mögen oder nicht, vielleicht sind die auf SM oder halten das für Intimpiercings).

Aber von sowas durchseucht zu sein, das passt. Denn von dieser Uni habe ich auch schon ideologisch durchgeknalltes gehört.

Wäre ich religiös, würde ich jetzt sagen, dass Gott sich damit über den Gender-Quatsch lustig macht.