Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Drohung eines (Nicht-)Geisteswissenschaftlers

Hadmut
18.3.2018 22:54

So ein Update zur Lage:

besagter „Geisteswissenschaftler” schreibt mir gerade (wieder anonym):

Subject: Re: Ihr geistiger Hirnmüll

Ach so, ich habe jetzt die Polizei Berlin darüber in Kenntnis gesetzt, das sie antisemitische Verschwörungstheorien auf ihren Blog verbreiten.
Genießen Sie ihre Anzeige wegen Volksverhetzung.

Desweiteren bitte ich sie darum, ihre Leser darüber aufzuklären, das ich kein Geisteswissenschaftler bin.
Sie stehen jetzt unter Beobachtung. Es ist Zeit, das ihr Stuss mit allen Mitteln der Kritik und des Rechtsstaats, in seine Grenzen gewießen wird.

MfG

Bernd.

Daraus könnte man natürlich folgern, dass dieser „Bernd”, der mich früher schon angemailt und zur Aussagen provozieren wollte und auch auf Twitter schon gestalkt hat, sich nur als Geisteswissenschaftler ausgegeben hat, um „ins Gespräch” zu kommen. Tatsächlich könnte das aus dem linksradikalen Spektrum kommen.

Man kann sich weiter überlegen, was „mit allen Mitteln der Kritik und des Rechtsstaats” und „unter Beobachtung” heißen soll. Und warum er sich bisher als Geisteswissenschaftler ausgab, heute aber plötzlich behauptet, er sei keiner und stattdessen im MINT-Bereich tätig. Schreib-, Satzbau- und Logikfehler sagen viel.

Es zeigt auch sehr gut, wo der Zusammenhang besteht, nämlich anhand des Zeitpunktes: Die Verbindungen zwischen Außenministerium, Soros und Ungarn. Erstaunlicherweise wirft der mir jetzt „antisemitische Verschwörungstheorien” vor, nachdem ich aus der „Jerusalem Post” zustimmend zitiert habe. Wahrscheinlich wirft man der Jerusalem Post dann auch „Antisemitismus” vor. Logik ist anders. Ich habe aber im Artikel von vorhin schon nachgetragen, warum die Jerusalem Post auf Soros nicht gut zu sprechen ist. Sollte „Bernd” im Zusammenhang mit dem Soros-NGO-Geflecht stehen, würde das die Drohung erklären. Alles so philantropisch.

Da bin ich jetzt mal sehr gespannt, was da passiert. Und wer da laut Akten der Anzeigeerstatter und was Inhalt der Anzeige ist. Da würde ich dann nämlich Anzeige wegen Stalkings erstatten.

Es zeigt aber auch, wo dieses Land angekommen ist: Die Anzeige wegen „Volksverhetzung” als Drohung gegen Meinungs- und Pressefreiheit. Passieren wird da nichts, denn bisher konnte der Mann auch nie etwas begründen.

Nachtrag: Das Subject „Ihr geistiger Hirnmüll” stammt von Bernd und war das Subject der hier vorher zitierten Beschimpfungsmail an mich.

Nachtrag 2: Kann sein, dass der Ärger mit anderen Geisteswissenschaftlern bekommen hat. Denn nicht nur hat der bisher immer so gebrabbelt, wie es nur Geisteswissenschaftler tun (er behauptete öfters, ich hätte keine Ahnung von Wissenschaftstheorie), mir haben auch viele Leser zum Blogartikel bestätigt, dass der Duktus exakt dem entspricht, was sie bei vielen Geisteswissenschaftlern beobachtet haben.