Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Update zum Lindt-Teddy-Mädchen

Hadmut
28.11.2017 20:51

Man weist mich auf die Verwerfungen im Schokoladenmarkt hin.

Jemand, der bei oder für Lindt arbeitet (ist mir nicht ganz klar, ob das eine Info auf eigene Faust oder so ein ganz inoffizieller Hinweis von Lindt ist), weist mich darauf hin, dass mein Artikel über den Gender-Pay-Gap bei Lindt-Schoko-Teddys falsch sei:

Als Servicekraft für die Firma Lindt muss ich Ihnen sagen, dass die Preisschilder auf Ihrem Bild nicht zu den Produkten passen.

Generell haben alle Lindt-Produkte einen vom Hersteller vorgegebenen Preis. Bei den 100gr Teddy und Teddydamen gibt es einen einheitlichen Preis von 2,99 Euro:

https://www.lindt.de/produkte/weihnachten/schokoladenfiguren/teddy/
https://www.lindt.de/produkte/weihnachten/schokoladenfiguren/teddy-maedchen/

Das Preisschild Teddyfreunde für 3,79 Euro bezeichnet mehrere kleine Teddybären:

https://www.lindt.de/produkte/weihnachten/schokoladenfiguren/teddy-freunde/

Auf den Weihnachtsinseln sind Preisschilder unter den Produkten nicht unbedingt vorteilhaft, da dort ein heilloses Durcheinander herrscht. Sie haben es ja selbst schon oft beschrieben… da wird rumgewühlt und beiseite geschoben.

Der Kunde sollte sich am vom Hersteller aufgedruckten Preis orientieren… siehe Bild Anhang (links der Teddy, rechts die Teddydame).

Lediglich bei runtergesetzten Werbepreisen, sollte ein Preisschild angebracht werden.

Dann hätten wir das auch geklärt. (Und unwillentlich und kostenlos Werbung für Lindt gemacht…)

Und stellen fest: Leser meines Blogs sind nach hartem Training befähigt, Schokofiguren angemessen zu kaufen.