Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Mehr zum Messerangriff auf Bürgermeister Andreas Hollstein

Hadmut
28.11.2017 21:16

Ein Leser schrieb mir noch was dazu:

Hallo Herr Danisch,

heute Nachmittag wurde auf SWR 3 darüber Berichtet. Der Mann ist arbeitsloser Maurer, in den Fünfzigern, sein Haus steht vor der Zwangsversteigerung und jetzt haben ihm die Stadtwerke noch das Wasser abgedreht.

Und jetzt noch mein Senf dazu:

Der Mann steht vor der Obdachlosigkeit, auch wenn es irgendwo noch freie Wohnungen gibt, ein überschuldeter Arbeitsloser tut sich da schwer. Das Wasser wurde von den Stadtwerken abgedreht (Eigenbetrieb der Stadt, habe es vorher auf der HP nachgesehen), für überschuldete,,arbeitslse Maurer bedeutet das im Zweifel „nix zu trinken“.
Man muss jetzt dazu wissen, die Kommunen sind gesetzlich dazu verpflichtet den Flüchtlingen ordentlichen Wohnraum bereitzustellen, für arbeitslose Maurer gilt das nicht. Wasser muss es da natürlich auch geben, anders bei arbeitslosen Maurern.

Ich hatte heute Nacht irgendwo gelesen der Mann sei alkoholisiert gewesen (alos scheint er noch nicht am Verdursten gewesen zu sein). Ich bin selbst Handwerker und ich tippe da auf einen abgestürzten Säufer. Wer derzeit als Maurer keinen Job hat macht irgendwas falsch, darum tippe ich auf Säufer. Der Mann muss aber doch Jahrzehntelang Geld gehabt haben, egal ob er das Häuschen einst selbst gekauft oder geerbt hat, er konnte es sich doch zumindest irgendwie leisten.

Ich kann es mir leibhaft vorstellen. Ein Maurer der einige Jahrzehnte malocht (und Steuern und Abgaben zahlt), aus irgendeinem Grund abstürzt ist und jetzt wird ihm das Häuschen genommen und das Wasser abgestellt während der Bürgermeister Flüchtlinge rettet.

Ein Radikaler will eine radikale Umwälzung der Gesellschaftsordnung, der Mann wollte nur dem Bürgermeister ein Leid antun…

Die Bilder die vom „verletzen“ Bürgermeister kursieren sind erschreckend, der läuft mit einem (geschätzt) 4/7cm-Pflaster am Hals rum, einige bei Twitter meinen das sei das kleinste Pflaster mit umlaufendem Klebstreifen das es in Krankenhäusern gibt, wenns weniger ist, dann braucht man wohl noch nichtmal n Pflaster…

Die ganze Geschichte ist ein schlechter Scherz…

Gut, SWR3 gehört auch zur ARD, aber eben nicht zu NDR und heute journal. Wollen die uns absichtlich falsche Nachrichten auftischen?

Der Leser schreibt noch:

Ach ja, wussten Sie von den über 1.000 Fällen von „Gewaltkriminalität mit Schußwaffen“ in 2016? Sind immerhin 3 am Tag. Nicht viel davon gehört? Joa, ich auch nicht. Ich sag es auch nur weil „Messerfälle“ in der BKA-Statistik nicht separat ausgewiesen werden. Man tut jetzt ja so als gäbe es kaum „Messerfälle“ (sonst hätte man ja darüber berichtet), über die Pistolenfälle (die es nachweislich gibt) hört man aber auch nix. Und nun soll mir mal noch wer sagen, dass man zwar von den Pistolenfällen nix hört, über die Messerfälle aber lückenlos berichtet wird…

https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/PolizeilicheKriminalstatistik/2016/pks2016Jahrbuch4Einzelne.pdf;jsessionid=7CE8C1C782367E005B3AE1EA87397CC7.live2301?__blob=publicationFile&v=2
(S. 151, Tabelle 01)

3 Gewalttagen pro Tag mit Schusswaffen, und man hört nichts in den Nachrichten. Es dürfte wesentlich mehr mit Messern geben, und man hört nichts in den Nachrichten. Sticht aber ein Alkoholiker unter Zwangsversteigerung auf den Bürgermeister ein, wird eine rechtsradikales ausländerfeindliches Drama daraus gemacht.

Fake News?