Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Diplomatischer Eklat

Hadmut
21.11.2017 19:51

Was würdet Ihr sagen, [politisches Update]

wenn die Botschaft eines anderes Landes hier in Deutschland Leute gegen den Staat aufwiegeln würde und hier Verhaltensweisen unterstützen und feiern würde, die hier als tabu gelten? Wenn sich Botschafter eines anderen Landes hier systematisch gegen unsere Sitten und Gebräuche stellen würden?

Würdet Ihr das nicht als Missbrauch des diplomatischen Status ansehen?

Was würdet Ihr sagen, wenn Erdogan aus der Türkei zu uns käme um uns hier zu sagen und Vorschriften zu machen, wie wir zu leben hätten?

Ist es nicht aufgabe einer Botschaft, sich möglichst seriös, neutral, unauffällig zu verhalten, um in jeder Situation und Lage Ansprechpartner zu sein?

Und wie fändet Ihr es dann, wenn das gleiche umgekehrt, in die andere Richtung stattfände? Wenn wir Diplomaten in die Türkei schicken und die dort gegen die Sitten verstoßen?

SPIEGEL berichtet:

Die türkischen Behörden haben am vergangenen Wochenende sämtliche LGBTI-Veranstaltungen (Kurzform für Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Intersex) in der türkischen Hauptstadt Ankara bis auf Weiteres gestoppt. Bereits am Mittwoch zuvor wurde ein “Pinkes Leben Queer Festival”, das die deutsche Botschaft in Ankara mitorganisiert hatte, untersagt. Es gehe darum, die “öffentliche Sicherheit” zu schützen, heißt es in einem Statement des Gouverneurs. LGBTI-Veranstaltungen könnten die “Gesundheit und Moral” der Gesellschaft gefährden.

Die Bundesregierung kritisierte die Entscheidung. “Die Freiheit der Kunst und die Rechte von Minderheiten sind unantastbar”, schrieb Michael Roth, Staatsminister im Auswärtigen Amt, auf Twitter.

Wie bitte!?

Die deutsche Botschaft organisiert in Ankara LGBTI-Veranstaltungen, um da deutsche Rechtsauffassungen durchzusetzen?

Halte ich für unvertretbar. Ich würde hier ja auch erwarten, dass man sich an unsere Sitten hält.

Politisches Update: Ein Leser weist mich dazu gerade auf einen Tweet des Staatsministers für Europa im Auswärtigen Amt Michael Roth (SPD) hin:

Der ist selbst schwul.

Heißt: Die missbrauchen da die diplomatische Infrastruktur der Bundesrepublik Deutschland um ihre politischen Ziele durchzusetzen.

Das erklärt, warum die SPD nicht mehr in die Regierung will, denn dann wäre sie ja dafür verantwortlich und müsste das abstellen.