Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Wissenschaft heute: Duale Klimaforschung

Hadmut
11.11.2017 21:54

Ein Leser weist mich gerade auf einen überaus würzigen Aspekt der Klimaforschung hin.

Ich habe ja schon gesagt, dass ich mir mit einer Meinung zur Klimaveränderung schwer tue, weil mir schlicht das Fachwissen fehlt und ich weder Zeit noch Lust habe, mir das anzueignen. Selbst wenn ich die Zeit hätte, wüsste ich mindestens zehn wichtigere Sachen.

Ein Leser, dessen ganze Familie sich damit aber tiefer befasst, und der auch Vorträge usw. verfolgt, teils auch auf Video, schreibt mir, dass ihm schon mehrmals ein seltsamer Effekt aufgefallen sei. Es sei einige Male vorgekommen, dass Dozenten etwas ganz anderes sagen, als auf ihren Vortragsfolien zu sehen sei.

Es ist uns schon ein paarmal aufgefallen, daß der vortragende Sachverständige/Professor/Wissenschaftler Material vorlegt wie Messungen, Grafiken ecc., die nachweisen, daß der Einfluß anthropogener Faktoren auf das Klima vernachlässigbar ist im Vergleich zur Aktivität der Sonne. Was sie aber verbal sagen, ist das genaue Gegenteil, so daß man den Eindruck bekommt, daß sie Material vorlegen, welches jedem der mitdenkt zeigt was Sache ist, während sie akustisch mit dem konform gehen, was diejenigen von denen ihre Existenz/körperliche Unversehrtheit abhängt, hören wollen.

😀