Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Berlins Sicherheitsbehörden stellen Telefonüberwachung von Linksextremisten ein

Hadmut
11.11.2017 0:56

Ging heute auch rum:

Das dem Berliner Innensenator Andreas Geisel (SPD) unterstellte Landesamt für Verfassungsschutz hat nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins FOCUS die Telefonüberwachung von Linksextremisten nach den schweren Krawallen beim G-20-Treffen in Hamburg im Juli vollständig eingestellt.

FOCUS beruft sich auf Geheimdienstkreise. „Möglicherweise haben bestimmte an der Regierung beteiligte Parteien kein Interesse daran, dass Linksextremisten überwacht werden“, zitiert FOCUS einen Verfassungsschützer, der anonym bleiben will.

Wie bitte!?

Nach außen erzählen sie, sie wollten die Randale in Hamburg auflkären und dann stellen sie die Überwachung komplett ein?

Das kann eigentlich nur heißen, dass man nicht will, dass Verbindungen der Berliner Politik zur Antifa ans Licht kommen.

Die haben viel zu verbergen.