Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Bundeswahlkrampf um das Kartell des Schwachsinns

Hadmut
9.9.2017 11:06

Das geht schief. Das geht richtig schief.

Der Tagesspiegel beschreibt, dass das mit Rot-Rot-Grün nichts wird (doppeldeutig: Auch mit Rot-Rot-Grün wird es nichts…), die Ein-Mann-Partei FDP keine Lust auf Schwarz-Gelb-Grün hat (klar, wer will schon mit Grünen), und als einzige Mehrheit dann wieder nur Schwarz-Rot CDU-SPD übrigbliebe.

Die kotzen sich zwar gegenseitig schon an bis zum Anschlag, aber das wird es dann wohl werden.

Und es wird laufen wie immer:

  • Merkel ist alles egal, die macht einfach planlos nach Tageswind.
  • Die CDU ist nicht mehr existent, hat weder einen Willen noch diesen zu äußern.
  • Die SPD ist Minderheit, jetzt bei 21% (Muss man sich mal klarmachen, die beschimpfen andere, dass deren Standpunkte nicht „mehrheitsfähig“ wären…), aber so gut in Mafiatechniken und Erpressung, dass sie wieder die Politik vorgeben.
  • Der große Koalitionspartner gibt die Kanzlerin vor, der kleinere den Außenminister und Vizekanzler. Da ist im Moment Sigmar Gabriel, würde dann aber wohl Martin Schulz werden, damit der sein Gesicht mitsamt Bart nicht ganz verliert, sondern sich immerhin schon mal „Vizekanzler“ nennen darf.
  • Merkel hat nach 1-2 Jahren keinen Bock mehr, wird krank oder tritt eigentlich jetzt schon nur noch an, weil sie sonst niemanden haben und scheidet aus. Kanzler wird – wer wohl? – der „Vizekanzler“ Martin Schulz, obwohl den keine Sau haben will.

Wer wählt sowas? – Ist völlig egal, ob sowas gewählt ist, interessiert keinen mehr. Darauf kommt’s nicht mehr an.

Und das nennen die dann „Demokratie“.