Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Urlaub in Katastrophengebieten?

Hadmut
8.9.2017 1:36

Ich grüble gerade wieder über eine Frage, die ich mir beim Erdbeben in Neuseeland schon gestellt habe:

Soll man, oder genauer gefragt, ab wann soll man eigentlich in ein Urlaubsgebiet, das durch eine Naturkatastrophe verwüstet wurde, wieder in Urlaub fahren?

Einerseits ist es absurd, da im Hotel wohnen zu wollen, wenn die Infrastruktur kaputt ist und die Leute selbst nicht wissen, wo sie wohnen sollen. Das letzte, was die brauchen, sind noch ein paar Touristen, die sie zu versorgen hätten.

Andererseits leben aber viele vom Tourismus und gerade dann, wenn sie viel oder alles verloren haben, ist der Ausfall ihres Einkommens gar nicht mehr zu verkraften. Es ist auch wieder zynisch, ein Land zu besuchen, wenn es da schön ist, und woanders hinzufahren, wenn sie unverschuldet in Not sind.

Ich habe noch keine Antwort auf die Frage, keine Lösung des Dilemmas gefunden.

Ich hatte damals beim Erdbeben in Christchurch in dem Hotel nachgefragt, in dem ich kurz zuvor gewohnt hatte, um sie genau danach zu fragen. Und nie eine Antwort erhalten. Ich dachte, meine Frage wäre als dumm oder inakzeptabel aufgefasst worden. Erst später habe ich auf einem Foto zufällig gesehen, dass das Hotel eingestürzt war und nicht mehr existiert, weil man es komplett abgerissen hat.