Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Will Angela Merkel unbedingt in mein Blog?

Hadmut
29.8.2017 19:23

Ein seltsamer Fall von social media marketing. [Update]

Heute bekam ich über den Tag verteilt gleich dreimal die gleiche Mail: Angeblich (ich habe es nicht verifiziert und Mails kann man fälschen) schreibt mir ein gewisser Benedikt Rundel von einer Berliner Firma Smava, dass wir doch demnächst Bundestagswahl hätten (ach…), und man habe das als Anlass genommen, um die volkswirtschaftlichen Leistungen der vergangenen 8 Bundeskanzler Revue passieren zu lassen:

  • Unter welchem Staatsoberhaupt hatte Deutschland die niedrigste Arbeitslosenquote?
  • Bei welchem Altkanzler hatte die Bundesrepublik die höchsten Staatsschulden?
  • Wie haben sich die “realen” Verdienste in den vergangenen 70 Jahren entwickelt?

und dazu habe man interessante Infographiken erstellt, die man unter https://www.smava.de/info/bundeskanzler-bilanz/ fände – und Merkel schneidet da überragend ab.

Dazu heißt es in der Mail:

Unsere Infografik können Sie bequem und einfach auf Ihrer Webseite einbinden. Ich bin überzeugt, dass Sie hiermit der Leserschaft von danisch.de einen absoluten Mehrwert liefern.

Was halten Sie davon?

Das überlege ich mir gerade, was ich davon halte.

Macht da jemand für Merkel auf eigene Faust Wahlkampf, oder steckt da die CDU dahinter?

Obwohl ich darin persönlich angesprochen werde, habe ich sofort den Eindruck, dass das ein Massenmailing ist. Denn in der HTML-Version sieht die Mail gut aus, in der Text-Version (ich habe sie zuerst in einem Textterminal gelesen) fehlen an manchen Stellen die Leerzeichen zwischen dem Ende eines Satzes und dem nächsten, als ob da die Texte nicht richtig zusammengefügt sind, was aber normalerweise nicht passiert, wenn man das in einem Mailprogramm schreibt. Und als die Mail dann ein zweites und jetzt ein drittes Mal reinkam… verteilt übrigens von einer Firma mit der klingenden Domain mailgun.net

Nein, das ist nicht geeignet, mich milde oder gar positiv zu stimmen.

Update: Einige Leser haben sich das näher angesehen und festgestellt, dass an den Zahlen der Graphik eigentlich nichts stimmt und das wohl frei erfundener Käse ist, und da ein Anbieter von Kreditdienstleistungen wohl den Wahlkampf für Clickbait und Suchmaschinenoptimierung verwendet.