Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Frontal 21

Hadmut
29.8.2017 21:27

Das ZDF im Wahlkampfmodus.[Nachtrag]

Die öffentlich-rechtlichen Sender sind gerade im Wahlkampf-Modus für die SPD. Gestern hat der Plasberg im Ersten ein regelrechtes Tribunal gegen die AfD veranstaltet, gerade läuft im ZDF bei Frontal 21 eine Sendung, wieviele arme Menschen es in Deutschland gibt, die sich nichts mehr leisten können, den Kindern nicht mal eine Karussellfahrt bezahlen können. Zwischendurch wird ein 30-Jähriger Schnösel gezeigt, der es mit Immobilienhandel zum Millionär mit 100 Wohnungen und zum Penthouse mit 7-stelligem Preis gebracht hat. (Ich kenne jemanden, den diese Methode in die Privatinsolvenz gebracht hat.)

Tenor: Alles so gemein, die Leute nagen am Hungertuch, die Autmobilbosse sacken die Millionen ein. Und die Erben erben. SPD-Wahlwerbung extrabreit. Und das so rein zufällig, nachdem vorher eine Sendung über Wahlkampf mit Martin Schulz in Großaufnahme und vielen SPD-Größen im Interview kam, die von Gerechtigkeit und so faseln.

Eigentlich sollte öffentlich-rechtlicher Rundfunk politisch neutral sein und über alle Parteien gleichartig berichten. Propagandafunk geht gar nicht.

Was sie übrigens nicht sagen:

ARD und ZDF sind Geldvernichtungsmaschinen, die Zwangsgebühren auch von denen eintreiben, die nicht gucken, und verschaffen ihren Intendanten, Nachrichtensprechern und Talkshowdiven Gehälter im mittleren sechsstelligen Bereich und Pensionen oberhalb von 200.000 Euro. Auch auf Kosten der Leute, die den Kindern keine Karussellfahrt zahlen können. Bemerkenswerterweise zeigen sie bei den Einspielern zu reichen Säcken immer nur solche, die das Geld selbst oder in privatrechtlichen Firmen verdient haben. Leute wie Claus Kleber, Thomas Bellut, Maybrit Illner (und vermutlich auch Jammer-Diva Dunja Hayali), die ziemlich leistungsunabhängig aus Zwangsgebühren Gehälter bekommen, die im deftigen Bereich liegen, zeigen sie nicht.

Ein Schelm, der einen Zusammenhang sieht und sich was dabei denkt, wofür die soviel Geld bekommen.

Wer glaubt denen noch was?

Nachtrag: Und im Anschluss an die SPD-Monster-Werbung bringen sie einen Bericht über angeblich illegale Parteienfinanzierung der AfD (erwähnen dazwischen mal kurz, dass die Spenden aber auch legal sein könnten). Finstere Geldgeber wollten die AfD in den Bundestag bringen.

Ich finde das eine absolute Unverschämtheit, wie derbe und heftig die für und gegen Parteien Position beziehen und Propaganda machen.

Dass die SPD sich massiv aus öffentlichen Geldern illegal selbst finanziert, habe ich schon beschrieben. Ich könnte mich jetzt nicht erinnern, dass man davon im ZDF schon gehört hätte.