Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Wie Kriminalistätsstatistiken zusammengepfuscht werden

Hadmut
12.8.2017 1:20

Ich hatte doch gerade den Artikel über die dubiosen Statistiken zu homophober Gewalt.

Und vor einiger Zeit habe ich mal beschrieben, dass sich das Bundesverfassungsgericht, das eigentlich neutral sein und niemals von sich aus tätig sein darf, über ehemalige Mitarbeiter und Fördergelder politisch passende Verfassungsbeschwerden herankauft oder selbst macht, und den Leuten den kompletten Rechtsweg bezahlt, damit man politisch entscheiden kann.

Sciencefiles schreibt nun, dass die Berliner Senatsverwaltung darum wirbt, möglichst viele Straftaten als „homo-/transfeindlich“ einzuordnen und möglichst viele Anzeigen zu bekommen.

Dass man in der allgemeinen Kriminalität schon ständig versucht, alles, was nicht voll aufgeklärt ist, irgendwie als rechts zu zählen, ist ja schon enormer Schwindel. Und jetzt wird ganz offen manipuliert.

Sie haben eine ganze Broschüre dazu, aber ich habe noch keinen Download gefunden.

Wer glaubt diesen Leuten noch irgendetwas?