Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Berliner Radfahrer

Hadmut
10.8.2017 0:46

Völlig von Sinnen.

Fast jeden Tag gerate ich mit Radfahrern aneinander, die auf dem Gehweg fahren. Wenn man was sagt, wird man bestenfalls übel beschimpft, nicht selten bekommt man Prügeln angedroht.

Immer wieder sehe ich Radfahrer, die rote Ampeln völlig ignorieren, also nicht mal verlangsamen oder wenigstens gucken, sondern ungerührt einfach drüberfahren, als wären Ampel und Querstraße gar nicht da.

Ein Bekannter bekam diese Woche Prügel und musste verletzt ins Krankenhaus, weil er mit dem Rad auf dem Radweg fuhr, das einem anderen Radfahrer so nicht passte, und der ihn einfach vom Rad stieß und dann enie Prügelei mit ihm anfing.

Heute eine Meldung im Tagesspiegel: Radfahrerin nach Zusammenprall mit 14-Jährigem in Lebensgefahr

Eine Radfahrerin ist am Dienstagmittag mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Sie war zuvor laut Zeugenaussagen über eine rote Ampel der Perleberger Straße in Moabit gefahren und stieß mit auf dem Gehweg mit einem 14-jährigen Radfahrer zusammen. Beide stürzten.

Mal abgesehen von der roten Ampel: Wie können eine 33-jährige Radfahrerin und ein 14-jähriger Radfahrer auf dem Gehweg zusammenstoßen, wenn sie da beide nichts verloren haben?