Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Nun gilt es schon als homophob…

Hadmut
17.7.2017 23:36

wenn man sich nicht fälschlich als schwul bezeichnen lassen will:

Die TAZ berichtet: Irgendwelche Leute haben Nachrichtensprecher Jens Riewa nachgesagt, er wäre schwul. Was der sich nicht gefallen lassen wollte, weshalb er sich vor Gericht dagegen wehrte.

Und nur, weil er sich nicht fälschlich als schwul bezeichnen lassen will, er das also irgendwie als Makel oder Beleidigung einstufen wolle, wird ihm nun unterstellt, er sei homophob. Er habe also nicht das Recht, sich gegen die Unterstellung zu wehren. Als ob der sich das gefallen lassen müsste, da von der Homolobby vereinnahmt zu werden.

Aber wehe dem, der irgendwer aus diesem Queer-Haufen mit dem falschen Pronomen anspricht – das gibt Ärger.

Wieder mal ein exzellentes Beispiel für deren permanente Doppelmoral.