Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Die Köder-Rhetorik der SPD

Hadmut
18.6.2017 20:17

Schönes Beispiel.

FOCUS schreibt über die dämliche Pseudo-Parteiwerbung eines 16-jährigen SPD-Fans.

Mal abgesehen davon, wie dämlich und polemisch das ist, (und was es über Schulz sagt, auch in dieser Situation zu verlieren), muss man sich mal anschauen, mit welcher Schaumschlägerei, mit welchen hohlen Sprüchen, mit welcher leeren Rhetorik die SPD solche Dummköpfe begeistert. Lauter solche (teils sogar widersprüchlichen) Fasel-Begriffe wie „mehr Sicherheit“, mehr Eier im Osternest und solches billiges Gefasel, und kein Wort dazu, wie sie es und was sie konkret machen wollen. Aber eine Menge Dummköpfe fallen auf so einen Schrott herein.

Am schrägsten finde ich immer diese „Gerechtigkeits“-Rhetorik. Mir wäre nicht bekannt, dass je ein Politiker mal erklärt hätte, was eigentlich „Gerechtigkeit“ sei und wie sie darauf kommen, was „gerecht“ zur Folge haben müsse.

Dummes von Dummen für Dumme.

Passt. Da haben sich welche gefunden.

Wer wählt sowas? Die, die auf den Quatsch hereinfallen.