Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Seltsames Filterverhalten bei T-Online

Hadmut
6.6.2017 20:09

Ich habe mal etwas genauer herumgespielt:

Der Leser hatte mir ursprünglich folgende Mail geschickt, die T-Online aber abgelehnt hatte:

Hallo Hadmut,

du hast es wohl schon selber entdeckt, aber falls nicht, hier Links dazu :http://www.thegatewaypundit.com/2017/06/shock-video-cnn-creates-fakenews-london-following-terror-attacks-stages-anti-isis-muslim-protesters/

CNN zeigte ein Video mit demonstrierenden Muslimen und man sieht an Video von Privatleuten, die da mutgefilmt haben, dass diese Demo einfach gestellt war. Oberpeinlich.

https://www.berlinjournal.biz/fake-news-cnn-london-muslime/ ist eine der vielen deutschen Quellen.

Gruß [sein Name]

Er hatte sich erst gewundert, warum er mich von seinem Handy anmailen kann, nicht aber von seinem Rechner, bis er gemerkt hat, dass es nicht an seiner Absenderadresse, sondern am Inhalt der Mail liegt, reproduzierbar. Die Mail ging aber durch, als er die Mail einfach als Word-Dokument verschickt hat. Er hat mich gegeben, mal die Rückrichtung zu testen. Deshalb habe ich gerade sechs Versuche gemacht:

  1. Text mit Links unverändert an ihn geschickt
  2. Text nur mit erstem Link, zweiter entfernt
  3. Text nur mit zweitem Link, ersten entfernt
  4. Text ohne die Links
  5. Text ohne Links und ohne den mittleren Satz (CNN zeigte…)
  6. Nur der mittlere Satz (CNN zeigte…)

In den ersten vier Fällen habe ich Fehlermeldungen bekommen, würde wegen Spam abgelehnt.

Ich finde das hoch problematisch, vor allem vor dem Hintergrund des Post- und Fernmeldegeheimnisses. Fangen die jetzt an, Mails inhaltlich zu filtern?