Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Windows…

Hadmut
27.5.2017 16:14

Es ist unglaublich…

Ich wollte gerade das Windows auf meinem neuen Notebook platt machen und rein vorsorglich – man hat’s ja bezahlt und man weiß ja nie, was noch auf einen zukommt, es kostet ja auch nur Pfennige – noch eine Recovery-DVD brennen.

Also einen externen USB-Brenner angeschlossen und die Windows-eigene Recovery-Brennerei aufgerufen.

Die verkündet, dass es gleich losgehen könnte, wenn ich entweder einen 16GB-USB-Stick, 4 DVD-Rohlinge oder 2 Double-Layers einlegen würde.

Also die erste eingelegt und los geht’s. Ich werde belehrt, dass man nur einen Satz Recovery-Medien brennen dürfe. OK, verstanden.

Brennt, prüft, und freut sich über den Erfolg.

Dann eine Meldung: Es wäre nun an der Zeit, die erste herauszunehmen, sie zu beschriften, und eine neue einzulegen um die zweite zu brennen. Getan.

Aber: Passiert nichts. Laut Meldung müsse es von alleine losgehen, geht es aber nicht. Das Programm „merkt“ nicht, dass eine leere DVD eingelegt wurde. Wobei das Windows selbst im Hintergrund lautstark darüber jubelt, dass ich eine leere DVD eingelegt hätte und fragt, was ich damit gerne tun würde, vielleicht Daten brennen?

Man kann auch nicht auf „fortfahren“ klicken, sondern nur auf „Abbrechen“. Mehr geht nicht. Aber es verkündet dazu, dass man durch Neustart des Programms jederzeit fortfahren könnte. Also neu gestartet. Geht nicht. Es behauptet, es läuft schon ein Brennprozess, obwohl der Task-Manager behauptet, dass da gar nichts mehr läuft.

Bin ich der erste Mensch, der von Windows 10 Recovery-DVDs brennt?

Warum hat das noch keiner gemerkt, dass das bei der zweiten DVD hängen bleibt?

Und das soll das Office-Betriebssystem der Wahl für Behörden usw. sein?

(Nicht, dass es mir darauf jetzt wirklich ankäme, ich schmeiß den Mist, so weit weg ich kann. Aber ich nehme halt schon zur Kenntnis, was man da zwangsweise kaufen muss und was der Standard für Behörden sein soll.)

Update: Der Neustart hat gedauert, weil das Ding meinte, es müsse sich erst mal durchpatchen. Wie gut, dass ich nicht Chirurg in der Operation oder Pilot im Flugzeug bin. Der Wiederherstellungsmanager hat aber erkannt, dass das nicht gut gelaufen ist, und bietet mir an, fortzufahren, wenn ich auf “Fortfahren” klicke. Es gibt die Buttons “Abbrechen” und “Weiter”. Nun bin ich gewillt, “Fortfahren” und “Weiter” als gleichbedeutend anzuerkennen, aber ordentlich gepflegt ist was anderes…