Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Kriminelle Linksradikale

Hadmut
9.2.2017 0:20

Jetzt geht’s aber los.

Jetzt kommen die Leute schon zu mir und beschweren sich, dass Fefe die Antifa gegen den Vorwurf in Schutz nimmt, eine terroristische Organisation zu sein.

Was hab ich damit zu tun?

Ich bin doch nicht der Beschwerdeonkel für andere Blogs. Auch kein Antifefe.

Merken sollte man es sich freilich schon. Denn heute ging die Meldung rum, dass die Berliner Linksextremen sich für den Trump-Besuch mal auf richtig Rambazamba vorbereiten.

Einen Termin gibt es in diesem Jahr, der für die linksextremistische Szene in Berlin weitaus wichtiger ist als der 1. Mai: Der G-20-Gipfel am 7. und 8. Juli in Hamburg. An dem Treffen der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer wird auch US-Präsident Donald Trump teilnehmen. Die meisten Bekennerschreiben zu Anschlägen beziehen sich derzeit auf den G-20-Gipfel.

Zu dem in der Nacht zu Montag am Schöneberger Willmanndamm angezündeten Fahrzeug der französischen Botschaft ist eine Selbstbezichtigung im Internet aufgetaucht. Eine „Zelle Rémi Fraisse“ nennt darin als Motiv für den Anschlag den Bau eines Atommülllagers in Frankreich. Weiter heißt es in dem Schreiben, dass der Gipfel in Hamburg der Start „zu einer anhaltenden anarchistischen Offensive“ sein solle.

„Anhaltende anarchistische Offensive”

Jo, also, mmmh, da jetzt „Idioten aus dem rechten Spektrum” zuzuschreiben, ist jetzt, wie könnte man sowas nennen, ach, ich weiß, neudeutsch: „postfaktisch”.

Wobei sie in diesem Artikel ja die Antifa nicht erwähnen, sondern nur von „linksextremistischen Gruppen in Berlin” sprechen.

Da könnte man jetzt wieder die Frage nach journalistischer Qualität stellen, denn wenn „islamistisch” die Steigerung von islamisch ist, muss wohl extremistisch die Steigerung von extrem sein, aber wenn sich’s noch steigern lässt, ist es ja nicht extrem. Vielleicht ist es der Versuch, die Linken und die Linksextremen zu verniedlichen, weil es da ja noch die Linksextremistischen gibt…

Aber bekanntlich ist die Schnittmenge zwischen Linksextremen und Antifa (falls es da überhaupt einen wesentlichen Unterschied gibt) deutlich größer als Null, besonders in Berlin.

Schaun wir mal, was der Juli bringt. In Hamburg. Dank an St. Florian.