Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Zur Funktion von Katastrophen im Serien-Liebesroman

Hadmut
8.5.2016 22:59

Herrlicher vierter Teil bei Tichy über den Niedergang der SPD. Fazit: Die Männer der SPD sind Idioten, die Frauen nicht mal das. Und sehr seltsam, womit man sich dafür qualifiziert, im Namen der SPD unsere Rentenkasse zu ruinieren. Die haben ihre Frauenquote wirklich auf Anforderung Zero nach unten gedehnt.

Die Ghostbusterinnen: Man muss sie einfach mögen

Hadmut
8.5.2016 22:45

Sonst bekommt man nämlich Ärger. Weiterlesen »

Nur ich und mein Handy: Zur Zukunft des Journalismus

Hadmut
8.5.2016 22:25

Noch eine interessante Sendung bei ZAPP über Veränderungen und Enttechnisierung im Journalismus.

Erschütternd: Sie fangen in Norwegen jetzt an, Fernsehsendungen im Hochkant-Format zu produzieren, weil die Zuschauer zu doof sind, ihr Handy dazu quer zu halten.

Weiß jemand, welche App das ist, die man da kurz sieht, mit der er Videos nachvertont bzw. mit Kommentarspuren unterlegt?

Lügenpresse durch Rohstoffmangel

Hadmut
8.5.2016 22:09

Bei Fefe gibt’s noch einen interessanten Informationspartikel dazu: Weiterlesen »

Arabisches Picknick

Hadmut
8.5.2016 21:33

Eine Beobachtung vom Tag. Weiterlesen »

Zur Psychologie moderner Zivilreligionen

Hadmut
8.5.2016 19:51

Etwas hektisch gelesene, aber inhaltlich sehr interessante Präsentation dazu auf Youtube. Erklärt auch Gender und Feminismus.

Wie die Schweiz die Noten der Schüler verbessert

Hadmut
8.5.2016 19:27

Das ist doch mal eine drastische Maßnahme, um die Schulnoten ihrer Schüler zu verbessern: St. Gallen will die beiden schlechtesten Schulnoten 1 und 2 abschaffen und nur noch 3 bis 6 zulassen. (Dort ist 6 die beste und 1 die schlechteste Note.)

Eine 3 soll laut dem Konzept des Erziehungsrat dann bedeuten, dass das Lernziel nicht erreicht wurde, bei einer 6 wurden die Lernziele übertroffen.

Brigitte Wiederkehr, stellvertretende Leiterin des Amtes für Volksschule im Kanton St. Gallen, bestätigte den Plan: Es mache keinen Sinn, ungenügende Leistungen weiter zu differenzieren, sagt sie. «Entweder werden die Lernziele erreicht oder nicht.»

Auch wenn man wirklich gar nichts kann und gar nichts abgibt, bekommt man schon eine 3 von 6.

Nachtrag: Ein Leser meint, mal sollte einen Kommentar zum Artikel hier übernehmen:

“Warum gibt man den Kindern nicht gleich bei von Geburt an alle nur möglichen Schulabschlüsse und Diplome, die sie brauchen? Dann können sie sich in Ruhe in den Spielgruppen und Krippen bis zur Volljährigkeit sozialisieren üben, die Eltern hätten keinen Stress mehr , die Kids keinen ach so bösen Notendruck, und am Ende gibts als Belohnung auch noch ein bedingungsloses Grundeinkommen…”

Putin macht’s spannend

Hadmut
8.5.2016 14:17

Ein Leser schreibt mir gerade, dass Putin stinksauer über die Veröffentlichung der Panama Papers ist, und deshalb als Gegenschlag für morgen (9.5.) zum Jahrestages des Sieges im 2. Weltkrieg, geheime Dokumente über den Zeitraum 1930 bis 1989 freigeben will, die „interessante Namen” enthalten und die Öffentlichkeit überraschen würden.

Schaun’ mer mal…

Rosenholz 2

Hadmut
8.5.2016 13:03

Zu meinem Rosenholz-Artikel von eben hat mich ein Leser aus dem Ausland auf diese Webseite hingewiesen. Weiterlesen »

Rosenholz

Hadmut
8.5.2016 11:51

Ich hatte doch gerade zur SPD geschrieben, dass an deren Niedergang so seltsam ist, dass er sich in der Vorgehensweise nach DDR anfühlt, inhaltlich aber auf US-Ideologie beruht, was ja zunächst ein diametraler Widerspruch zu sein scheint. Einige Leser haben mir dazu geschrieben. Weiterlesen »

Cholera, Pest und SPD

Hadmut
8.5.2016 1:45

Inzwischen setzt sich die Überzeugung durch, dass man die SPD nicht mehr zu den Parteien, sondern zu den Katastrophen zählen muss. Weiterlesen »

Das zweite Kuckucksei

Hadmut
8.5.2016 0:26

Kennt ihr das Buch Das Kuckucksei? Nein? Lesen! Ein Astronom ging einer Ungereimtheit in Computeraccounts nach und klärte den KGB-Hack aus der Zeit vor der Wende auf. Der Fall „23”, nur von der anderen Seite betrachtet.

Und dann lest mal das da. Liest sich fast wie eine Wiederholung von Kuckucksei. Ein deutscher Wissenschaftler entlarvt einen der meistgesuchten russischen Hacker.

Selbsterkenntnis eines Geisteswissenschaftlers

Hadmut
8.5.2016 0:09

Was bleibt noch übrig, wenn man in den Schwafelwissenschaften bemerkt, das Schwafeln eigentlich schlecht ist? Weiterlesen »