Hadmut Danisch

Ansichten eines Informatikers

Suche

Kategorien

Spenden

Wer mein Blog unterstützen möchte, kann spenden:


Per Überweisung:
Hadmut Danisch
Berliner Bank
Konto 305193500
BLZ 10070848
IBAN DE45100708480305193500
BIC/SWIFT DEUTDEDB110


Per Paypal:


(Paypal zieht Provision ab)

Der Merkel-Plan … oder doch wieder Soros?

Hadmut
10.3.2016 21:31

Soros, schon wieder George Soros?

Man machte mich auf die Nachdenkseiten aufmerksam, wo ein Artikel über den türkischen „Merkel-Plan” zur weiteren Vorgehensweise in der Flüchtlingsfrage zu finden ist.

Demnach würde die Flüchtlingspolitik nicht von den Türken, auch nicht von den Deutschen, schon gar nicht von Merkel, sondern vom ThinkTank „ESI” (nie gehört…) gemacht, der von zahlreichen europäischen und amerikanischen Regierungen, NGOs und Think Tanks, wie beispielsweise der Stiftung Mercator, George Soros´ Open Society Institute, dem Rockefeller Brothers Fund und dem German Marshall Funds finanziert werde.

Demnach wäre Merkel sowas wie ein Strohmann (»Strohfrau« versteht ja keiner…), eine Marionette, eine Grüßauguste.

Soros.

Schon wieder Soros.

Ich hatte ja vor mehreren Wochen schon mal geschrieben, dass Soros in der Flüchtlingssache da irgendwie ganz tief die Finger drin habe. Dann sah es zwischendurch doch eher nach Putin aus, als ob der dahinterstecke, um uns kleinzukriegen.

Aber nun taucht da wieder George Soros auf.

Werden wir da gerade ferngesteuert?

Und falls ja: Wie könnte uns da jemand überhaupt so fernsteuern und die Regierung nach Pfeife tanzen lassen?

Erpressung?

Erpressung auf persönlicher Ebene der Politiker? Waren die Fälle Edathy, Beck, Tauss usw. wirklich Kriminalfälle oder doch eher exekutierte Erpressungen? Ab und zu mal einen umlegen, damit die anderen nicht vergessen, wer da das Sagen hat? Ich hatte ja gerade schon einen Blog-Artikel darüber, dass die ganze Kinderschändernummer womöglich vom amerikanischen Geheimdienst organisiert wird, um die Leute anzufüttern und erpressbar zu machen.

Sind da vielleicht einige mehr erpressebar? Und hatte sich die CIA damals nicht in großem Umfang Stasi-Akten unter den Nagel gerissen? Wer weiß, wer da noch alles mit einer Stasi-Tätigkeit erpressbar ist? (Blöde Frage, die CIA wird’s wissen…)

Oder auf wirtschaftlicher Ebene?

Volkswagen als Machtdemonstration exekutieren?

Hat am Ende die CIA selbst die Abgassoftware manipuliert? Als ich damals so um 2002 bis 2004 wegen RMX auf diversen IETF-Konferenzen war, haben IT-Unternehmen unter der Hand und unauffällig im Hinterzimmer versucht, IT-Sicherheitsspezialisten zu rekrutieren (mich haben sie leider nicht genommen, weil sie nur Amerikaner gesucht haben), weil die US-Software-Industrie von Geheimdienstleuten unterwandert war (und sicher noch ist), die da heimlich Hintertüren einbauten. Die wollte man ausfindig machen.

Wer Geheimdienstleute in Softwarefirmen einschleust, um da heimlich Hintertüren einzubauen, der wird sicherlich auch Leute bei Volkswagen haben.

Motto: Wenn Ihr nicht spurt, machen wir Eure Autoindustrie kaputt, einen nach dem anderen, und mit dem größten fangen wir an.

Und mit der Deutschen Bank machen wir weiter.

Und dem Euro.

Und den Zinsen.

Und so weiter.

Wenn Ihr nicht spurt und macht, was wir Euch sagen.

Könnte natürlich sein, dass das da nicht reinpasst, dass sich hier gerade politisch Widerstand regt. Gleich wegzensieren. Macht Bertelsmann, auch so ein großer Think Tank Player.

Was mich zu einer schrägen Frage bringt:

Wenn Merkel nur die Marionette ist, der man den Flüchtlingsplan in den Mund gelegt hat, hampelt dann Heiko Maas vielleicht auch nur als Marionette herum?

Man muss mal über folgende Variante nachdenken: Wäre es möglich, dass nicht Maas auf Facebook und Bertelsmann zugegangen ist, um die zur Zensur anzutreiben, sondern umgekehrt die US-Regierung oder ein Think Tank nicht will, dass da der Plan gestört wird, also Kritik (vgl. US-Unis) weggedrückt wird, und Maas dazu mit den Knochen klappert, damit es nach Regierungshandeln aussieht?